• Bild 1 - Airport 1200-300.jpg
  • Bild 2 - Quality 1200-300.jpg
  • Bild 4 - New Skills 1200-300.jpg
  • Bild 5 - Success 1200-300.jpg
  • Bild 6 - Sailing Boats 1200-300.jpg
  • Bild 7 - Business Suit 1200-300.jpg
  • Bild 8 - Talking Heads 1200-300.jpg
  • Bild 9 - STUDY 1200-300.jpg
  • Bild 10 - Planning 1200-300.jpg
  • Bild 11 - Hands 1200-300.jpg
  • Bild 12 - Future Value 1200-300.jpg
  • Bild 13 - Libary 1200-300.jpg
  • Bild 14 - Medical Device 1200-300.jpg
  • Bild 15 - PEN 1200-300.jpg
  • Bild 16 - Marina Bay 1200-300.jpg
  • Bild 17 - Male Student 1200-300.jpg
  • Bild 18 - ZeroWasteIndex 1200-300.jpg
  • Bild 19 - CAUTION 1200-300.jpg
  • Bild 21 - Executive 1200-300.jpg
  • Bild 22 - Statistics 1200-300.jpg

Wie wird Ressourceneffizienz gemessen?

Die 3 Dimensionen der Ressourceneffizienz sind, Wirtschaftlichkeit, Wirksamkeit und Werthaltigkeit sowohl der eingesetzten natürlichen und technisch-wirtschaftlichen Ressourcen als auch der Finanz- und Wissenskapitalressourcen. (Intellektuelles Kapital)

Diese bezeichnen Werte, die bedingt sind durch

  • Wert und Werthaltigkeit einer Marke
  • Innovationskraft, Informationsvorsprung
  • Mitarbeiter-Know-how, Führungskompetenz
  • Werthaltigkeit der Unternehmensbeziehungen, Reputation

 

 Die Wissensressource „Information“ wird zum kritischen Erfolgsfaktor.

Es bedarf einer vernetzten Innovations- Marketing- und Wissensplattform zur Ressourceneffizienz, die alle Interessengruppen/Stakeholder integriert.

Mit Benchmarks, Qualitätsstandards und Best Practice Beispielen, Success Stories und den Blick hinter die Kulissen. Das „Making off“. Auf was es ankommen wird.

So kann auch der ZEWIN, die Schlüsselkennzahl zur Berechnung der Zukunftsfähigkeit eines Unternehmens, ermittelt werden.

Ziel dabei muss die nachhaltige Unternehmenswertsteigerung sein.

Die Umsetzung muss von und für zukunftsfähige(n) Unternehmen erfolgen mit flankierender Excellence-Qualifizierung, Zertifizierung und Lizensierung

durch ausgewiesene Kommunikations- Informations- Innovations- und Managementexperten  als Sachverständige, Auditoren und Gutachter(innen).

Was vereinfacht ausgedrückt bedeutet, Entscheider, Kontrollorgane und alle weiteren Interessengruppen brauchen die richtige Information zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort bzw. auf dem richtigen Medium mit den richtigen Personen bzw. Personengruppen im richtigen Kosten-Nutzenverhältnis.